Heide

Heide Lychen

Zur Blüte in die Retzower Heide!

Die Heide blüht vom 8.8. bis zum 9.9., sagt ein altes Sprichwort. Natürlich nur, wenn die klimatischen Bedingungen des Jahres ausgewogen sind. Aber ein Besuch in der Retzower Heide, zwischen dem Lychener Wurlsee und dem Ortsteil Kastaven gelegen, lohnt sich allemal. Wunderschön und für Fotoliebhaber ein Muss, präsentieren sich die weiten Flächen mit den farbigen Heidebüschen. Man muss also nicht in die Lüneburger Heide fahren, da es auch in direkter Nähe zu Lychen zwei einmalig schöne Heidelandschaften gibt.

Tangersdorfer Heide

2016 erwarb die nach dem bekannten Tierfilmer und Naturforscher benannte Heinz Sielmann-Stiftung die knapp 280 Hektar große Tangersdofer Heide, um die nach dem Abzug der Sowjetarmee sich dort einmalig entwickelnde Natur zu erhalten und zu pflegen. In diesem Lebensraum für bedrohte Tierarten finden sich Schreiadler, Seeadler, Wanderfalken und Neuntöter. Der hier ansässige Biber verhindert die nicht gewünschte Wiederbelebung des Waldes. Denn auf der weiten Heidefläche haben sich auch seltene Pflanzenarten verbreiten können. Trockenrasen, Heideflächen und Feuchtwiesen bieten eine abwechlsungsreiche Bodengestaltung, wie sie nur selten zu sehen ist.

Der Wanderer und Fotosafarieliebhaber sollte allerdings auf die Schilder achten, die auf eine teilweise Sperrung des Gebietes hinweisen.